News   Club   Programm   Rückblick   Links
 
         
 

News

     
         
  2. Toyota Classic Rallye

 
  Am Donnerstag, den 02. September trafen wir uns um 18.00 Uhr im Hotel Laaxerhof in Laax. Dort genossen wir einen Apéro und einen feinen Znacht. Nach dem Essen gab’s noch Infos über die Rallye.

1. Tag:
Bei wunderschönem und warmem Wetter ging’s dann am Freitagmorgen um 08.00 Uhr los. An der Rhein- Viamala- und Rofflaschlucht vorbei bis zur Festung Crestawald (bei Splügen) wo wir die Festung besichtigen konnten. Das war sehr interessant, wie die Soldaten im Bunker während des 2. Weltkrieges gelebt hatten. Nach der Besichtigung gab’s noch ein sehr „edles“ Mittagessen, Hörnli und Gehacktes. Dann kam die 1. Sonderprüfung auf den Splügenpass. Von da an ging die Fahrt in Richtung Poschiavo weiter, wo wir auf dem Dorfplatz von Poschiavo einen Apéro bekamen. Danach bezogen wir in Le Prese die Zimmer. Mit dem Postauto fuhren wir zum Weingut Lagatta, wo wir das Weingut Triacca besichtigen konnten und anschliessend im Weingut Original Pizzocheri und Wein geniessen durften. WAR ECHT SUPER!

2. Tag:
Petrus hatte es an diesem Wochenende wirklich gut gemeint. „Wenn Engel reisen...“ Um 08.00 Uhr ging die Fahrt wieder los, Richtung Berninapass, anschliessend über den Ofenpass Richtung St. Maria, wo wir eigentlich über den Umbrailpass die 2. Sonderprüfung machen sollten, aber der Pass war gesperrt, wegen einem Fahrradrennen. Ein paar waren schon gestartet. Nichts desto trotz, fuhren wir in Richtung Meran, wo wir von einer Polizeieskorte in die Stadt Meran begleitet wurden. In Meran gab’s dann eine kleine Shoppingtour. Um 17.00 Uhr war die 3. respektive die 2. Sonderprüfung über das Timmelsjoch. Danach hatten wir die Zimmer in Obergurgel (bei Sölden) bezogen, wo wir auch den Znacht zu uns nahmen. Anschliessend war noch die Rangverkündigung.

3. Tag
Am Sonntag um 10.00 Uhr fuhren wir gemeinsam nach Sölden, Ötztal, Silvretta Hochalpenstrasse Richtung Ischgl. Auf der Bielerhöhe (Silvrettasee) bekamen wir einen feinen Zmittag. Anschliessend ging die Fahrt in Richtung Bludenz, Feldkirch bis Vaduz, wo Endstation war. In Vaduz trennten sich unsere Wege, die einen Richtung Kanton Bern, Solothurn, Basel, Zürich, St. Gallen und auch nach Deutschland.

Die Rallye war super und wir sehen uns zur 3. Toyota Classic Rallye im 2006.

P.S.: Ein grosses Dankeschön geht an die Organisatoren, vor allem an Peppe Conrad. SUPER!
 
 

     
 








 
         
       
 
  zurück